Menü

Kurzbiografie des Spielmannszug Heiden e.V.

Gegründet wurde das alte Heidener Tambourcorps durch den Regimentstambourmajor Heinrich Bleker aus Heiden im Jahre 1919.

In seinen Anfängen zählte der Verein nur fünf bis sechs Mitglieder. Damals waren die musikalischen Aktivitäten hauptsächlich beim Heidener Schützenfest und bei Kriegerfesten angesiedelt.

Das Repertoire beschränkte sich nur auf einige wenige Märsche.


1966 wurden die ersten Jugendlichen in den Verein aufgenommen. Die Mitgliederzahl stieg jetzt schnell auf 20 bis 30 Spielleute an.

Ab 1981 wurden zum ersten Mädchen in den Verein aufgenommen. Dadurch wuchs die Anzahl der Mitglieder immer stärker an und das musikalische Volumen wurde erheblich erweitert. Nicht zuletzt deswegen waren nun auch größere Konzerte möglich und Teilnahmen an großen Wettbewerben wie deutschen Meisterschaften und einer Weltmeisterschaft.

Seit 2010 werden die Flötisten und Flötistinnen zusätzlich für Klappenflöten ausgebildet, da diese eine bessere Klagqualität und noch mehr Volumen bieten im Gegensatz zu den Querflöten ohne Klappen.